Start  Fakten  Verkehr  Stellungnahmen  Geschichte  Bildergallerie 
Bild eines Druckers

Verkehr und Lärm

Auf der Sonthofener Straße fahren statt 10 Autos 8 oder 9, je nach Trasse. Nur an der am meisten entlasteten Straße, der Kemptener Straße, wird gerade eine Halbierung des Verkehrs erreicht. Diese Halbierung des Verkehrsaufkommens reduziert  den Schalldruckpegels um 3 dB(A). Diese Reduzierung liegt gerade im Bereich der Wahrnehmungsschwelle des menschlichen Ohrs. Erst eine Reduzierung der Verkehrsmenge auf ein Zehntel führt zu einem Rückgang des Schalldruckpegels um 10 dB(A), was als Halbierung der Lautheit empfunden wird. (Valentin, H. et al., Arbeitsmedizin, Bd.1, 1979, 160f; WIKIPEDIA Vorschriften für Verkehrsplaner)

Dagegen kommt es an der Umfahrung zu einer Neuverlärmung: Verlagert man die Hälfte des Verkehrs auf eine Umfahrung, sinkt der Lärmpegel an der entlasteten Straße vom Ausgangszustand um 3 dB, zum Beispiel von 60 auf 57 dB. An der Umfahrung verlärmt die andere Hälfte des Verkehrs mit 57 dB, vorausgesetzt, es wird nicht schneller gefahren!Das heißt, es wird an der Umfahrung praktisch so laut, wie vorher an der entlasteten Straße. (Dass 3 dB Unterschied praktisch nicht erkennbar sind, ist ja oben belegt.

Die Umweltverträglichkeitsstudie für die B308 kommt zu dem Schluss, dass bei allen drei Trassen trotz Schallschutzmaßnahmen "in Teilbereichen ein hohes bis mittleres Risiko verbleibt." Ob das auch für Schaupps neue Variante der stadtnahen Trasse gilt, muss in Frage gestellt werden. Denn die liegt im Bereich Missenerstraaße in Tieflage, während sie in der untersuchten Version des Straßenbauamts an dieser Stelle auf einem Damm geführt werden sollte.

Daraus ergeben sich für eine Landstraße mit einer Verkehrsdichte von 10.000 Fahrzeugen pro Tag nachts notwendige Schneisenbreiten von ca. 250 m (10% Lkw-Anteil, 100 km/h Höchstgeschwindigkeit). (Umwelt NRW - Daten und Fakten. Essen: Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, 2000, ISBN 3-00-006769-8, cit. in Wikipedia).

Von Dr. Rolf Grebenstein